Rollentraining? Kann man mal versuchen..

Es gab Zeiten, wo ich mit 4×3 Intervallen (sprich 10 Minuten einfachem Einfahrens, dann 4 Intervalle à 4 Minuten mit 3 Minuten Pause dazwischen, 10 Minuten lockerem ausfahrens) auf der Rolle mein Stündchen Rollentraining sehr effektiv nutzen konnte.
Aus meinem letzten Versuch auf der Rolle wußte ich allerdings, dass das ganze doch noch zu anstrengend ist. Während des lockeren Einfahrens überlegte ich mir an diesem Freitag daher lieber ein paar 1×1 Intervalle zu fahren: 1 Minute Leistung, 1 Minute locker.
Allerdings wurde auch dies nicht ordentlich ausgeführt. Direkt das zweite Intervall bin ich viel zu hart angegangen, so dass auch bei den kurzen Intervallen ein deutlicher Leistungsabfall nach hinten zu beobachten ist – Die Kurve hat höchstens künstlerischen Anspruch.  Übung macht wohl den Meister.

Trag mich in die Welt hinaus: Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Share on StumbleUpon0Email this to someone

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.